Erhöht William Hill Angebot für Sportingbet?

Nachdem Sportingbet das ursprüngliche Angebot von 350 Millionen Pfund von William Hill und GVC Holdings ablehnte, forderte Sportingbet ein höheres Angebot.

Nachdem Sportingbet das ursprüngliche Angebot von 350 Millionen Pfund von William Hill und GVC Holdings ablehnte, forderte Sportingbet ein höheres Angebot.

Viele Spekulationen wurden laut nachdem bekannt wurde, das Sportingbet das gemeinsame Angebot von William Hill und GVC Holdings in Höhe von 350 Millionen Pfund ablehnte. Am Montag veröffentlichte Sportingbet eine Erklärung, in der es heißt, dass dieses Angebot den Wert des Geschäfts und die zukünftigen Aussichten weiter unterschätzen würde.

Während eindeutig hervorgeht, dass dieses erste Angebot nicht akzeptabel ist, schließt die Erklärung keine zukünftigen Verhandlungen aus, sollten diese einen attraktiveren Preis beinhalten.

Am letzten Wochenende wurde berichtet, dass der Vorstand von Sportingbet Plc ein schriftliches Angebot von William Hill erhalten habe, diese jedoch sofort nach Ansicht der Zahlen abgelehnt habe. Derzeit wird davon ausgegangen, dass William Hill aufgefordert wurde, mit einem höheren Verkaufsangebot an den Verhandlungstisch zurückzukommen und zwar mit einem Angebot von weit mehr als 52,5 Pence pro Aktie.

Die Börsenmakler verfolgen das Übernahmeangebot von William Hill für Sportingbet und gehen davon aus, dass Sportingbet über 60 Pence pro Aktie wert sei. Die Experten rechnen auch mit einem großen Fortschritt bei der Veröffentlichung der Jahresergebnisse.

Trotz des Einflusses der europäischen wirtschaftlichen Probleme und Änderungen der Glücksspielregulierungen hat Sportingbet für William Hill einen großen Wert und zwar aufgrund des starken Stands im australischen Markt.

Da William Hill beabsichtigt, weiter übers Meer hinweg zu expandieren, gilt Sportingbet als eine perfekte Akquisition für den Betrieb in regulierten Märkten.

GVC Holdings möchte mit William Hill dieses Joint Venture durchführen, um alle Interessen von Sportingbet in den nicht regulierten und politisch empfindlicheren Märkten zu erwerben. William Hill und GVC müssen bis zum 16. Oktober mit einem besseren Angebot kommen. Sollten der Aktienwert auf 60 Pence festgelegt werden, dann müsste William Hill 400 Millionen Pfund auf den Tisch legen.

Recommended
Advertise
© 2022 live casino.com philadelphia All rights reserved.